Aktuelles

11. 12. 2020
Firma REMONDIS Eilenburg GmbH ab 01.01.2021 zuständig
04. 11. 2020
Eingeschränkter Zutritt zum Verwaltungsbüro und der Kläranlage des AZV Heidelbach
08. 06. 2020
Hinweise für den Einbau von Zweitzählern zur Absetzung von nicht eingeleiteten Abwassermengen oder zur Entnahme aus nicht öffentlicher Wasserversorgung (§ 42 und 43 der jeweils aktuellen Abwassersatzung des AZV Heidelbach)

AZV Heidelbach - Aktuell

04. 01. 2021

Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2021


Die Haushaltssatzung und der Haushaltsplan 2021 mit der Genehmigung durch die LD Sachsen liegen in der Zeit vom 11.-22.01.2021 öffentlich in der Geschäftsstelle des AZV Heidelbach während der Öffnungszeiten aus. Bitte beachten sie die Hinweise und Informationen zum Corona-Virus!

Haushaltssatzung

des Abwasserzweckverbandes Heidelbach

für das Haushaltsjahr 2021

 Aufgrund von § 58 Abs. 1 SächsKomZG i.V.m. § 74 Abs. 1 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen, in der jeweils geltenden Fassungen, hat die Verbandsversammlung des AZV Heidelbach in der Sitzung am 30.11.2020 folgende Haushaltssatzung beschlossen:

 § 1

Haushaltsplan

 Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2021, der die für die Erfüllung der Aufgaben des Zweckverbandes voraussichtlich anfallenden Erträge und entstehenden Aufwendungen sowie eingehenden Einzahlungen und zu leistenden Auszahlungen enthält, wird:

 im Ergebnishaushalt mit dem 

- Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge auf

2.237.288,00 Euro

- Gesamtbetrag ordentlichen Aufwendungen auf

2.496.769,00 Euro

- Saldo aus den ordentlichen Erträgen und Aufwendungen (ordentliches Ergebnis) auf

- 259.481,00 Euro

 

 

- Gesamtbetrag der außerordentlichen Erträge auf

1.660,00 Euro

- Gesamtbetrag der außerordentlichen Aufwendungen auf

116.500,00 Euro

- Saldo aus den außerordentlichen Erträgen und Aufwendungen (Sonderergebnis) auf

- 114.840,00 Euro

 

 

- Gesamtergebnis auf

- 374.321,00 Euro

 

 

- Betrag der veranschlagten Abdeckung von Fehlbeträgen des ordentlichen Ergebnisses   aus Vorjahren auf

 

0,00 Euro

- Betrag der veranschlagten Abdeckung von Fehlbeträgen des Sonderergebnisses   aus Vorjahren auf

 

0,00 Euro

- Betrag der Verrechnung eines Fehlbetrages im ordentlichen Ergebnis mit dem Basiskapital gemäß § 72 Absatz 3 Satz 3 SächsGemO auf

 

315.627,00 Euro

- Betrag der Verrechnung eines Fehlbetrages im Sonderergebnis mit dem Basiskapital gemäß § 72 Absatz 3 Satz 3 SächsGemO auf

 

110.700,00 Euro

 

 

- veranschlagtes Gesamtergebnis auf

52.006,00 Euro

 

im Finanzhaushalt mit dem 

- Gesamtbetrag der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf

1.442.119,00 Euro

- Gesamtbetrag der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf

1.308.023,00 Euro

- Zahlungsmittelüberschuss oder -bedarf aus laufender Verwaltungstätigkeit als Saldo der Gesamtbeträge der Einzahlungen und Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf

 

134.096,00 Euro

 

 

- Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf

101.090,00 Euro

- Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf

676.700,00 Euro

- Saldo der Einzahlungen und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf

- 575.610,00 Euro

 

 

- Finanzierungsmittelüberschuss oder -fehlbetrag als Saldo aus Zahlungsmittelüberschuss oder -fehlbetrag aus laufender Verwaltungstätigkeit und dem Saldo der Gesamtbeträge der Einzahlungen und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf

 

 

-441.514,00 Euro

 

 

- Einzahlungen aus der Aufnahme von Krediten

500.000,00 Euro

- Auszahlungen für die Tilgung von Krediten

57.545,00 Euro

- Zahlungsmittelsaldo aus Finanzierungstätigkeit

442.455,00 Euro

 

 

- Einzahlungen aus übertragenen Ermächtigungen der Vorjahre

0,00 Euro

- Auszahlungen aus übertragenen Ermächtigungen der Vorjahre

0,00 Euro

- Saldo der übertragenen Ermächtigungen

0,00 Euro

 

 

- Veränderung des Bestandes an Zahlungsmitteln im Haushaltsjahr

941,00 Euro

 

 

- Veränderung des Bestandes an Zahlungsmitteln im Haushaltsjahr auf

943.066,00 Euro

 festgesetzt.

 § 2

Kreditermächtigung

Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen und

Investitionsförderungsmaßnahmen wird auf

festgesetzt.

 

500.000,00 Euro

  

§ 3

Verpflichtungsermächtigung 

Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen zum Eingehen von Verpflichtungen, die künftige Haushaltsjahre mit Auszahlungen für Investitionen und

Investitionsförderungsmaßnahmen belasten (Verpflichtungsermächtigungen), wird auf

festgesetzt.

 

 

 

0,00 Euro

  

§ 4

Kassenkredit 

Der Höchstbetrag der Kassenkredite gem. § 84 Abs. 3 SächsGemO, der zur rechtzeitigen Leistung von Auszahlungen in Anspruch genommen werden darf, wird auf

festgesetzt.

 

261.604,60 Euro

  

§ 5

Betriebskostenumlage

Die Betriebskostenumlage 2021 wird für die

Gemeinde Mockrehna auf

88.866,00 Euro

Stadt Belgern-Schildau auf

58.590,00 Euro

Gemeinde Thallwitz auf

24.903,00 Euro

Stadt Torgau auf

14.002,00 Euro

festgesetzt.

 

 

 

 § 6

In-Kraft-Treten

 Diese Haushaltssatzung tritt zum 01.01.2021 in Kraft.

 

Langenreichenbach, den 21.12.2020

 

 Klepel                                                                                                

Verbandsvorsitzender